Gepostet: 14.01.2019

Frauenarztpraxis Csizy&Diesch

Keuchhusten kann Menschen in jedem Alter betreffen.

Die Impfung schützt Kinder, Jugendliche und Erwachsene vor dieser Erkrankung und verhindert schwere Verläufe bei Säuglingen.

Krankheitsbild:
1-3 Wochen nach der Ansteckung kommt es zu grippeähnlichen Symptomen. Nach weiteren 1-2 Wochen entwickelt sich ein bellender Husten mit zähem Schleim. Gefürchtete Komplikationen, vor allem bei Säuglingen und Kleinkindern, sind Lungenentzündungen, Krampfanfälle und eine Schädigung des Gehirns.

Häufigkeit:
Seit 2010 deutlicher Anstieg der Fälle. Aktuell werden, Dank der Impfung, nur noch jährlich ca. 30-50 Kinder wegen einer Keuchhustenerkrankung hospitalisiert, davon am häufigsten Säuglinge. In den letzten 15 Jahren wurden, Dank der Impfung, nur noch 4 keuchhustenbedingte Todesfälle gemeldet.

Vorbeugung:
Erwachsene sollten eine Keuchhustenimpfung erhalten zwischen 25-29 Jahren und zusätzlich, wenn sie regelmässigen Kontakt mit Säuglingen unter 6 Monaten haben und die letzte Impfung gegen Keuchhusten 10 Jahre oder länger zurückliegt. Zum Schutz von Säuglingen wird jeder Schwangeren eine Keuchhustenimpfung im 2. Trimester empfohlen.

Die Impfung kann bei uns durchgeführt werden.

Dr. C. Diesch

Kontakt
Nachricht wurde gesendet. Wir melden uns bald bei Ihnen.